Attribute

Aus TCWikide
Wechseln zu: Navigation, Suche

Attribute

Das Betriebssystem (DOS, Win95/98, WinNT/2000/XP, Linux) verwaltet zusätzlich zum Dateiinhalt (Daten innerhalb der Datei) bestimmte zu jeder Datei und jedem Verzeichnis gehörende Eigenschaften.

Solche Dateieigenschaften umfassen unter anderem:

  • -die Dateigröße in Bytes
  • -Dateidatum/-zeit (Zeitpunkt der Erstellung, Zeitpunkt der letzten Änderung, Zeitpunkt des letzten Zugriffs)
  • -Symbole (Windows: Standardprogrammsymbole werden oft in einer separaten DLL- Datei gespeichert)
  • -Dateiattribute

Datei und Verzeichnisattribute unter Windows sind

  • A Archiv
  • H Versteckt (von engl. Hidden)
  • R Schreibschutz (von engl. Read only - nur Lesen)
  • S System
  • C Komprimiert (von engl. Compressed)


Das Archiv-Attribut

Das Archiv-Attribut wird automatisch gesetzt, wenn die Datei auf die Festplatte geschrieben wird. Datensicherungsprogramme bewerten solche Dateien als "noch nicht gesichert". Wenn sie die Datei kopiert (gesichert) haben, löschen sie das Archivbit um anzuzeigen, dass die Datei bereits gesichert wurde. Sobald die Datei in irgend einer Form geändert wird (Größe, Datum...) wird das Archivbit automatisch vom Betriebssystem wieder gesetzt.


Das Versteckt Attribut

Ein DOS Attribut, welches verhindert, dass eine Datei oder ein Verzeichnis vom DOS DIR Kommando angezeigt wird und weder kopiert noch mit dem Standardbefehl gelöscht werden kann. Solche Dateien werden normalerweise auch in Verzeichnislisten nicht angezeigt und erscheinen auch nicht in den "Datei öffnen" Auswahlboxen. Verzeichnisse und Dateien werden meist deshalb versteckt, weil sie für das System oder ein Programm wichtig sind und nicht gelöscht oder bewegt werden sollten. Da viele Programme eine Einstellmöglichkeit haben, um das Versteckt-Attribut zu ignorieren, sind diese Dateien dennoch nicht immer unsichtbar. Versteckte (und System) Dateien haben oft auch das Schreibschutz Attribut.


Das Schreibschutz Attribut

Das Schreibschutz Attribut schützt eine Datei vor versehentlichem Verändern/Überschreiben indem es Programmen nur lesenden Zugriff erlaubt. Es zeigt an, dass niemand diese(s) Datei/Verzeichnis verändern soll. Total Commander fragt extra noch einmal nach, bevor er eine schreibgeschützte Datei löscht. System und versteckte Dateien haben oft auch das Schreibschutz Attribut.


Das Systemattribut

Das Systemattribut markiert (gewöhnlich) Dateien und Verzeichnisse, die nur vom Betriebssystem benutzt werden. Es verhindert, dass nur vom System benutzte Dateien gelöscht, verschoben, gepackt oder kopiert werden. Das Systemattribut ist normalerweise Dateien und Ordnern vorbehalten, die für den reibungslosen Betrieb von DOS/Windows nötig sind. System (und versteckte) Dateien haben oft auch das Schreibschutz Attribut.


Das Komprimiertattribut

Anzeige der Dateisystem-Komprimierung von ausgewählten Dateien, Ordnern und Dateigruppen. Windows reduziert auf Wunsch deren Größe, um Platz zu sparen. Dieses spezielle Attribut (eigentlich Anweisung) lässt sich in den Eigenschaften ein oder wieder abstellen (Alt+Enter).





->Zurück zu Optionen
Zurück zu Dateilistensymbole
Zurück zu Ini-Einstellungen