Warnung bei Update auf RC2

German support forum

Moderators: sheep, Hacker, Stefan2, white

Post Reply
User avatar
Clas Hortien
Member
Member
Posts: 194
Joined: 2003-03-03, 15:03 UTC

Warnung bei Update auf RC2

Post by *Clas Hortien »

Hallo,

wenn ich ein TC Update mache (aktuell auf RC2, kam aber auch früher schon) kommt eine Warnung:

---------------------------
%COMMANDER_PATH%\Ini\GRAU\
---------------------------
Konnte ini-Verzeichnis nicht anlegen! Der Ort der ini-Dateien wird nicht gespeichert.
---------------------------
OK
---------------------------

In der Registry habe ich gesetzt:

IniFileName %COMMANDER_PATH%\Ini\%COMPUTERNAME%\wincmd.ini
InstallDir c:\tools\TC

GRAU ist der Rechnername.
Kann der Installer nicht mit Variablen umgehen ?

Gruß

Clas

User avatar
XuaLee
Junior Member
Junior Member
Posts: 34
Joined: 2020-01-08, 20:14 UTC
Location: Vienna, Austria

Re: Warnung bei Update auf RC2

Post by *XuaLee »

Ich würde sagen, IniFileName %COMMANDER_PATH%\Ini\%COMPUTERNAME%\wincmd.ini ist das Problem.

%COMMANDER_PATH% ist meines Wissens nur eine TC-INTERNE Variable.
D.h. absolute Pfade angeben oder eine ev. Variable in der Windows-Umgebung setzen.

LG, Christian

P.S.: In der Registry würde ich da übrigens gar nix herumdoktern, das sollte man besser dem Installer überlassen.
Windows 10 Pro 64bit 1909 | Total Commander (x64) 9.51RC3 #44961

User avatar
ghisler(Author)
Site Admin
Site Admin
Posts: 39185
Joined: 2003-02-04, 09:46 UTC
Location: Switzerland
Contact:

Re: Warnung bei Update auf RC2

Post by *ghisler(Author) »

In der Tat wird %COMMANDER_PATH% nur vom Total Commander zu dessen Laufzeit gesetzt. Können Sie versuchen, den Installer per Doppelklick aus dem Total Commander heraus zu starten?
Author of Total Commander
http://www.ghisler.com

User avatar
Clas Hortien
Member
Member
Posts: 194
Joined: 2003-03-03, 15:03 UTC

Re: Warnung bei Update auf RC2

Post by *Clas Hortien »

Wenn ich das Update aus dem TC starte, tritt das Problem nicht auf.

Als Hintergrund für den seltsamen INI Eintrag: Ich habe mein Tools Verzeichnis (einschliesslich TC) auf meinem OneDrive liegen und das wird zwischen mehreren Rechner syncronisiert (ich verwende aber immer nur einen Rechner). So habe ich immer die gleichen Tools auf allen Rechner zur Verfügung und muss nicht auf allen die Tools manuell syncron halten. Das funktioniert mit der %COMMANDER_PATH% Variable wunderbar, da der TC sie ja schon kennt, wenn er versucht auf die INI zu zugreifen. Der Installer kennt doch den COMMANDER_PATH auch und zwar als InstallDir, kann er nicht das verwenden ?

User avatar
XuaLee
Junior Member
Junior Member
Posts: 34
Joined: 2020-01-08, 20:14 UTC
Location: Vienna, Austria

Re: Warnung bei Update auf RC2

Post by *XuaLee »

Hast du schon versucht, in der Registry bei IniFileName statt %COMMANDER_PATH% einen Punkt einzutragen, also .\Ini\%COMPUTERNAME%\wincmd.ini ?

Das kann der Installer auflösen, auch außerhalb vom TC.
Windows 10 Pro 64bit 1909 | Total Commander (x64) 9.51RC3 #44961

User avatar
Dalai
Power Member
Power Member
Posts: 6922
Joined: 2005-01-28, 22:17 UTC
Location: Meiningen (Südthüringen)

Re: Warnung bei Update auf RC2

Post by *Dalai »

2XuaLee
Auflösen kann der Installer das sicherlich. Stellt sich nur die Frage, wo die wincmd.ini dann landet bei einem relativen Pfad...

Grüße
Dalai
#101164 Personal licence
Ryzen 5 2600, 16 GiB RAM, ASUS Prime X370-A, Win7 x64

Plugins: Services2, Startups

User avatar
XuaLee
Junior Member
Junior Member
Posts: 34
Joined: 2020-01-08, 20:14 UTC
Location: Vienna, Austria

Re: Warnung bei Update auf RC2

Post by *XuaLee »

Im Unterverzeichnis Ini\<ComputerName> des TC-Installordners.
. referenziert auf InstallDir (das gewählte Zielverzeichnis bei der Installation)
Windows 10 Pro 64bit 1909 | Total Commander (x64) 9.51RC3 #44961

User avatar
Dalai
Power Member
Power Member
Posts: 6922
Joined: 2005-01-28, 22:17 UTC
Location: Meiningen (Südthüringen)

Re: Warnung bei Update auf RC2

Post by *Dalai »

Und du bist sicher, dass das auch (dann noch) funktioniert, wenn man bei Windows-Verknüpfungen ein anderes Arbeitsverzeichnis setzt (und sich der relative Pfad dann ggf. genau darauf bezieht)? Genau das ist ja das Unklare an relativen Pfaden, weswegen man sie nur sparsam einsetzen sollte.

Grüße
Dalai
#101164 Personal licence
Ryzen 5 2600, 16 GiB RAM, ASUS Prime X370-A, Win7 x64

Plugins: Services2, Startups

User avatar
XuaLee
Junior Member
Junior Member
Posts: 34
Joined: 2020-01-08, 20:14 UTC
Location: Vienna, Austria

Re: Warnung bei Update auf RC2

Post by *XuaLee »

Man muss das immer "aus der Sicht" der jeweiligen Implementierung beurteilen.

Für den Installer ist das gewählte Zielverzeichnis das aktuelle, das mit "." referenziert werden kann und auch der TC weiß dann, "wo sein Haus wohnt" ;-)

Bei einer Verknüpfung verwende ich PRINZIPELL keine relativen Pfade!
Entweder absolut oder (wenn's sein muss) eine SYSTEMWEITE Variable.
Detto bei TC-spezifischen Pfadangaben für Apps außerhalb vom TC bzw. seinem Installer.
Windows 10 Pro 64bit 1909 | Total Commander (x64) 9.51RC3 #44961

User avatar
Dalai
Power Member
Power Member
Posts: 6922
Joined: 2005-01-28, 22:17 UTC
Location: Meiningen (Südthüringen)

Re: Warnung bei Update auf RC2

Post by *Dalai »

2XuaLee
Du missverstehst etwas. In einer Verknüpfung kann man ein Arbeitsverzeichnis festlegen ("Ausführen in", darf kein relativer Pfad sein). Dieses Arbeitsverzeichnis ist dann aus Sicht des gerufenen Programms das aktuelle mit . referenzierte. Du hast natürlich recht mit der Abhängigkeit von der jeweiligen Implementierung, ob der Programmierer absolute Pfade zusammenbaut oder nicht. Da ich mir aber nicht sicher bin, wie TC sich in der Beziehung verhält, rate ich erstmal davon ab, in der Registry einen solchen relativen Pfad zu hinterlegen.

Deswegen sagte ich ja auch, dass es in diesem Bereich sehr viele Variablen zu beachten gilt. Selbst Programmierer (insbesondere Anfänger) begehen häufiger den Fehler, keine absoluten Pfade zu verwenden, um sich anschließend zu wundern, warum der Code gar nicht geht oder nur hin und wieder (eben je nach gesetztem Arbeitsverzeichnis).

Grüße
Dalai
#101164 Personal licence
Ryzen 5 2600, 16 GiB RAM, ASUS Prime X370-A, Win7 x64

Plugins: Services2, Startups

User avatar
XuaLee
Junior Member
Junior Member
Posts: 34
Joined: 2020-01-08, 20:14 UTC
Location: Vienna, Austria

Re: Warnung bei Update auf RC2

Post by *XuaLee »

Ich habe beim Setup die INI im Programmverzeichnis konfiguriert und daher steht bei mir ".\wincmd.ini" in IniFileName.
(InstallDir ist bei mir "C:\Program Files\TotalCmd")

Außerdem habe ich deine Variante (".\Ini\%COMPUTERNAME%\wincmd.ini") probiert.
Da legt das Setup sogar ggf. das Verzeichnis an, der Pfad in IniFileName muss aber - systemweit - auflösbar sein.

Danach habe ich testhalber - beim TC "sinnfreierweise" - "C:\Windows" bei Ausführen in eingetragen.

Funktioniert jeweils problemlos.

Ob absolute Pfade notwendig/empfohlen sind oder ob die relativen möglich/erforderlich/praktischer sind, hängt vom jeweiligen Einsatzweck und von den beteiligten Apps ab.
Bei Verknüpfungen gilt, wie gesagt, ersteres. Aber da sind wir uns ja einig... ;-)
Windows 10 Pro 64bit 1909 | Total Commander (x64) 9.51RC3 #44961

Post Reply