TC 9.51 - Zugriff verweigert bei Drag&Drop auf Netzlaufwerk, wenn Datei bereits existiert

German support forum

Moderators: sheep, Hacker, Stefan2, white

Post Reply
DAC324
Junior Member
Junior Member
Posts: 20
Joined: 2012-11-21, 14:14 UTC

TC 9.51 - Zugriff verweigert bei Drag&Drop auf Netzlaufwerk, wenn Datei bereits existiert

Post by *DAC324 »

Doppelpost zu "TC 9.51 - Access denied when overwriting files on network shares (drag and drop from Outlook"
https://ghisler.ch/board/viewtopic.php?p=383747#p383747

Hallo alle,

Der derzeit aktuelle Total Commander hat anscheinend ein Problem mit Drag&Drop aus Outlook 365 heraus, wenn ein E-Mail-Anhang auf ein Netzlaufwerk gespeichert werden soll, die betreffende Datei dort aber bereits existiert.

An Stelle der eigentlich erwarteten Abfrage "Überschreibe, Überspringen, usw." erscheint die Meldung "Zugriff verweigert!", und es wird "Zugriff als Administrator" angeboten. Das funktioniert natürlich nicht, wenn man nicht zufällig der Administrator des Servers ist, auf dem das Netzlaufwerk liegt.

Beim Speichern in lokale Verzeichnisse tritt dieses Problem nicht auf. An fehlenden Zugriffsrechten auf das Netzlaufwerk kann es auch nicht liegen, denn ich kann
- die betreffende Datei im TC problemlos löschen - dann funktioniert das Speichern per Drag&Drop auch wieder
- die Datei problemlos per Drag&Drop im Windows-Explorer speichern (dieser fragt dann auch nach, ob die Datei überschrieben werden soll).

Anscheinend erkennt der TC auf manchen Netzlaufwerken nicht, dass die bereits existierende Datei überschrieben werden KÖNNTE, und fällt deshalb auf "Zugriff verweigert" zurück.
Das passiert interessanterweise aber NUR von Outlook 365 aus.
Überträgt man eine Datei aus dem Windows-Explorer heraus per Drag&Drop auf den TC, kommen die erwarteten Abfragen "Kopieren von 1 Datei..." und "Überschreiben...?".

Reproduktion des Fehlers mit folgenden Schritten:
1. Öffnen von TC und Wechseln in ein Unterverzeichnis auf einer Netzwerkfreigabe
2. In Outlook 365: Ziehen einer beliebigen Dateianlage aus einer E-Mail heraus auf das geöffnete TC-Fenster
3. Wenn die Datei nicht existiert: Speichern auf der Netzwerkfreigabe problemlos möglich.
4. Wenn die Datei jedoch im Zielverzeichnis bereits existiert - Meldung "Zugriff verweigert!" - Erwartet: Abfrage, ob die Datei überschrieben werden soll.

An anderer Stelle hier im Forum erhielt ich den Hinweis auf "Drag&Drop-Handler" im TC. Wo kann ich deren Einstellungen nachsehen?

Vielen Dank schon mal im Voraus für alle Tipps und beste Grüße
DAC324

DAC324
Junior Member
Junior Member
Posts: 20
Joined: 2012-11-21, 14:14 UTC

Re: TC 9.51 - Zugriff verweigert bei Drag&Drop auf Netzlaufwerk, wenn Datei bereits existiert

Post by *DAC324 »

Schon irgendwie schade, dass dieses Thema niemanden zu interessieren scheint.

Deshalb eine andere Frage: Kann man sich irgendwo (Debugfunktion oder Log) ausgeben lassen, warum der TC ein "Access denied" wirft?

User avatar
Hacker
Moderator
Moderator
Posts: 11728
Joined: 2003-02-06, 14:56 UTC
Location: Bratislava, Slovakia

Re: TC 9.51 - Zugriff verweigert bei Drag&Drop auf Netzlaufwerk, wenn Datei bereits existiert

Post by *Hacker »

DAC324,
Process Monitor vielleicht?

HTH
Roman
Mal angenommen, du drückst Strg+F, wählst die FTP-Verbindung (mit gespeichertem Passwort), klickst aber nicht auf Verbinden, sondern fällst tot um.

DAC324
Junior Member
Junior Member
Posts: 20
Joined: 2012-11-21, 14:14 UTC

Re: TC 9.51 - Zugriff verweigert bei Drag&Drop auf Netzlaufwerk, wenn Datei bereits existiert

Post by *DAC324 »

Hallo Roman,

das ist vielleicht eine Option. Inzwischen bin ich ein Stück weiter. Das Problem scheint bei Outlook 365 zu liegen. Wenn man eine ganze Mail per Drag and Drop speichert (*.msg), gibt es das Problem nicht, und TC fragt brav, ob er eine existierende Datei gleichen Namens überschreiben soll.

Sobald man aber aus der geöffneten Mail einen Anhang speichern will, verweigert TC den Zugriff, falls eine Datei gleichen Namens im Zielverzeichnis existiert.

Der Process Monitor überschüttet einen ja mit Informationen. Mal sehen, ob man das passend filtern kann.

Update: So weit ich es sehen kann, scheint es etwas damit zu tun zu haben, wie Outlook 365 die Datei zwischenspeichert, welche per Drag and Drop übertragen werden soll.

Bei einer *.MSG-Datei sieht das so aus:

Code: Select all

15:07:51.1916607 OUTLOOK.EXE        17560          FASTIO_QUERY_INFORMATION          \\NETWORKSERVER\NETWORKSHARE\TEST.msg    FAST IO DISALLOWED         Type: QueryStandardInformationFile
15:07:51.1917103 OUTLOOK.EXE        17560          IRP_MJ_QUERY_INFORMATION          \\NETWORKSERVER\NETWORKSHARE\TEST.msg    SUCCESS          Type: QueryStandardInformationFile, AllocationSize: 1'536, EndOfFile: 1'536, NumberOfLinks: 1, DeletePending: False, Directory: False
15:07:51.1917764 OUTLOOK.EXE        17560          IRP_MJ_QUERY_VOLUME_INFORMATION          \\NETWORKSERVER\NETWORKSHARE\TEST.msg    SUCCESS          Type: QueryDeviceInformationVolume, DeviceType: Disk, Characteristics: Remote
15:07:51.1918961 OUTLOOK.EXE        17560 FASTIO_LOCK          \\NETWORKSERVER\NETWORKSHARE\TEST.msg    FAST IO DISALLOWED         Exclusive: True, Offset: 2'147'483'538, Length: 1, Fail Immediately: True
15:07:51.1919378 OUTLOOK.EXE        17560 IRP_MJ_LOCK_CONTROL          \\NETWORKSERVER\NETWORKSHARE\TEST.msg    SUCCESS     Lock Type: Lock, Exclusive: True, Offset: 2'147'483'538, Length: 1, Fail Immediately: True
15:07:51.1919840 OUTLOOK.EXE        17560 FASTIO_LOCK          \\NETWORKSERVER\NETWORKSHARE\TEST.msg    FAST IO DISALLOWED         Exclusive: True, Offset: 2'147'483'539, Length: 1, Fail Immediately: True
15:07:51.1920202 OUTLOOK.EXE        17560 IRP_MJ_LOCK_CONTROL          \\NETWORKSERVER\NETWORKSHARE\TEST.msg    NOT GRANTED          Lock Type: Lock, Exclusive: True, Offset: 2'147'483'539, Length: 1, Fail Immediately: True
15:07:51.1920633 OUTLOOK.EXE        17560 FASTIO_LOCK          \\NETWORKSERVER\NETWORKSHARE\TEST.msg    FAST IO DISALLOWED         Exclusive: True, Offset: 2'147'483'540, Length: 1, Fail Immediately: True
15:07:51.1920979 OUTLOOK.EXE        17560 IRP_MJ_LOCK_CONTROL          \\NETWORKSERVER\NETWORKSHARE\TEST.msg    SUCCESS     Lock Type: Lock, Exclusive: True, Offset: 2'147'483'540, Length: 1, Fail Immediately: True
15:07:51.1921406 OUTLOOK.EXE        17560 FASTIO_LOCK          \\NETWORKSERVER\NETWORKSHARE\TEST.msg    FAST IO DISALLOWED         Exclusive: True, Offset: 2'147'483'560, Length: 1, Fail Immediately: True
15:07:51.1921836 OUTLOOK.EXE        17560 IRP_MJ_LOCK_CONTROL          \\NETWORKSERVER\NETWORKSHARE\TEST.msg    SUCCESS     Lock Type: Lock, Exclusive: True, Offset: 2'147'483'560, Length: 1, Fail Immediately: True
15:07:51.1922247 OUTLOOK.EXE        17560 FASTIO_LOCK          \\NETWORKSERVER\NETWORKSHARE\TEST.msg    FAST IO DISALLOWED         Exclusive: True, Offset: 2'147'483'580, Length: 1, Fail Immediately: True
15:07:51.1922529 OUTLOOK.EXE        17560 IRP_MJ_LOCK_CONTROL          \\NETWORKSERVER\NETWORKSHARE\TEST.msg    SUCCESS     Lock Type: Lock, Exclusive: True, Offset: 2'147'483'580, Length: 1, Fail Immediately: True
15:07:51.1922914 OUTLOOK.EXE        17560 FASTIO_LOCK          \\NETWORKSERVER\NETWORKSHARE\TEST.msg    FAST IO DISALLOWED         Exclusive: True, Offset: 2'147'483'600, Length: 1, Fail Immediately: True
15:07:51.1923213 OUTLOOK.EXE        17560 IRP_MJ_LOCK_CONTROL          \\NETWORKSERVER\NETWORKSHARE\TEST.msg    SUCCESS     Lock Type: Lock, Exclusive: True, Offset: 2'147'483'600, Length: 1, Fail Immediately: True
15:07:51.1923581 OUTLOOK.EXE        17560 FASTIO_UNLOCK_SINGLE          \\NETWORKSERVER\NETWORKSHARE\TEST.msg    FAST IO DISALLOWED         Offset: 2'147'483'538, Length: 1
15:07:51.1923858 OUTLOOK.EXE        17560 IRP_MJ_LOCK_CONTROL          \\NETWORKSERVER\NETWORKSHARE\TEST.msg    SUCCESS     Lock Type: UnlockSingle, Offset: 2'147'483'538, Length: 1
15:07:51.1975852 OUTLOOK.EXE        17560          FASTIO_QUERY_INFORMATION          \\NETWORKSERVER\NETWORKSHARE\TEST.msg    FAST IO DISALLOWED         Type: QueryStandardInformationFile
15:07:51.1976343 OUTLOOK.EXE        17560          IRP_MJ_QUERY_INFORMATION          \\NETWORKSERVER\NETWORKSHARE\TEST.msg    SUCCESS          Type: QueryStandardInformationFile, AllocationSize: 1'536, EndOfFile: 1'536, NumberOfLinks: 1, DeletePending: False, Directory: False
15:07:51.1976890 OUTLOOK.EXE        17560 FASTIO_WRITE          \\NETWORKSERVER\NETWORKSHARE\TEST.msg    FAST IO DISALLOWED         Offset: 2'047, Length: 1
15:07:51.1977358 OUTLOOK.EXE        17560 IRP_MJ_WRITE          \\NETWORKSERVER\NETWORKSHARE\TEST.msg    SUCCESS          Offset: 2'047, Length: 1, Priority: Normal
Ein Anhang aus einer Mail hingegen landet zunächst in einem temporären Verzeichnis:

Code: Select all

15:06:30.6020697 OUTLOOK.EXE        17560 IRP_MJ_CREATE C:\Users\username\AppData\Local\Microsoft\Windows\INetCache\Content.Outlook\44ERMJM8\TestFile.doc          SUCCESS     Desired Access: Read Attributes, Disposition: Open, Options: Open Reparse Point, Attributes: n/a, ShareMode: Read, Write, Delete, AllocationSize: n/a, OpenResult: Opened
15:06:30.6022350 OUTLOOK.EXE        17560          FASTIO_QUERY_INFORMATION C:\Users\username\AppData\Local\Microsoft\Windows\INetCache\Content.Outlook\44ERMJM8\TestFile.doc          SUCCESS     Type: QueryBasicInformationFile, CreationTime: 02.06.2020 16:47:42, LastAccessTime: 03.06.2020 14:55:17, LastWriteTime: 02.06.2020 16:47:21, ChangeTime: 03.06.2020 14:55:17, FileAttributes: A
15:06:30.6022847 OUTLOOK.EXE        17560 IRP_MJ_CLEANUP C:\Users\username\AppData\Local\Microsoft\Windows\INetCache\Content.Outlook\44ERMJM8\TestFile.doc          SUCCESS    
15:06:30.6023827 OUTLOOK.EXE        17560 IRP_MJ_CLOSE C:\Users\username\AppData\Local\Microsoft\Windows\INetCache\Content.Outlook\44ERMJM8\TestFile.doc          SUCCESS    
15:06:30.6027591 OUTLOOK.EXE        17560 IRP_MJ_CREATE C:\Users\username\AppData\Local\Microsoft\Windows\INetCache\Content.Outlook\44ERMJM8\TestFile.doc          SUCCESS     Desired Access: Read Attributes, Disposition: Open, Options: Open For Backup, Open Reparse Point, Attributes: n/a, ShareMode: Read, Write, Delete, AllocationSize: n/a, OpenResult: Opened
15:06:30.6028749 OUTLOOK.EXE        17560          IRP_MN_QUERY_INFORMATION C:\Users\username\AppData\Local\Microsoft\Windows\INetCache\Content.Outlook\44ERMJM8\TestFile.doc          SUCCESS     Type: QueryStatInformation
15:06:30.6029182 OUTLOOK.EXE        17560 IRP_MJ_CLEANUP C:\Users\username\AppData\Local\Microsoft\Windows\INetCache\Content.Outlook\44ERMJM8\TestFile.doc          SUCCESS    
15:06:30.6030098 OUTLOOK.EXE        17560 IRP_MJ_CLOSE C:\Users\username\AppData\Local\Microsoft\Windows\INetCache\Content.Outlook\44ERMJM8\TestFile.doc          SUCCESS    
15:06:30.6031107 OUTLOOK.EXE        17560 IRP_MJ_CREATE C:\Users\username\AppData\Local\Microsoft\Windows\INetCache\Content.Outlook\44ERMJM8\TestFile.doc          SUCCESS     Desired Access: Generic Read, Disposition: Open, Options: Sequential Access, Synchronous IO Non-Alert, Non-Directory File, Open No Recall, Attributes: n/a, ShareMode: Read, Write, AllocationSize: n/a, OpenResult: Opened
15:06:30.6038252 OUTLOOK.EXE        17560          FASTIO_QUERY_INFORMATION C:\Users\username\AppData\Local\Microsoft\Windows\INetCache\Content.Outlook\44ERMJM8\TestFile.doc          SUCCESS     Type: QueryStandardInformationFile, AllocationSize: 81'920, EndOfFile: 78'848, NumberOfLinks: 1, DeletePending: False, Directory: False
15:06:30.6038992 OUTLOOK.EXE        17560 IRP_MJ_READ C:\Users\username\AppData\Local\Microsoft\Windows\INetCache\Content.Outlook\44ERMJM8\TestFile.doc          SUCCESS     Offset: 0, Length: 78'848, Priority: Normal
15:06:30.6040439 OUTLOOK.EXE        17560 IRP_MJ_CLEANUP C:\Users\username\AppData\Local\Microsoft\Windows\INetCache\Content.Outlook\44ERMJM8\TestFile.doc          SUCCESS    
Beste Grüße
Gerd

User avatar
ghisler(Author)
Site Admin
Site Admin
Posts: 39712
Joined: 2003-02-04, 09:46 UTC
Location: Switzerland
Contact:

Re: TC 9.51 - Zugriff verweigert bei Drag&Drop auf Netzlaufwerk, wenn Datei bereits existiert

Post by *ghisler(Author) »

Danke für die Details! Total Commander versucht bei einem misglückten Anlegen einer neuen Datei zu ermitteln, ob der Benutzer im Ziel Schreibrechte hat oder nicht. Offenbar geht das bei Netzwerklaufwerken schief. Ich werde diesen Test deshalb bei Netzwerklaufwerken entfernen.
Author of Total Commander
http://www.ghisler.com

Post Reply