Dateilistensymbole

Aus TCWikide
Wechseln zu: Navigation, Suche

Um Dateien schneller zu finden können deren Symbole oder Icons im Dateifenster dargestellt werden. Es gibt die verschiedensten Einstellungen um die Darstellung von Symbolen zu beeinflussen. Einige davon können im Konfigurationsdialog verändert werden während andere nur durch manuelles ändern der Konfigurationsdatei zu beeinflussen sind.

Grundlegende Symbolkonfiguration

Um die Symbolkonfiguration zu bearbeiten muss man die Ansicht-Seite im Konfigurationsdialog öffnen. Dort gibt es einen Abschnitt "Symbole links vom Dateinamen anzeigen". Diese Einstellungen sind in erster Linie dafür gedacht, den Total Commander an die Leistungsfähigkeit des Computers anzupassen. Man muss eine der vier grundlegenden Einstellungen wählen:

  • Alle verknüpften + EXE/LNK (langsam, nur 32-bit)
  • Alle
  • Nur Standardsymbole
  • Keine Symbole

Um die Leistung auch für langsame Medien zu erhöhen könnten die folgenden Einstellungen interessant sein:

  • EXE/LNK nicht auf Diskette
  • EXE/LNK nicht im Netz
Konfigurationsseite für die grundlegenden Einstellungen der Symboldarstellung
Alle verknüpften + EXE/LNK (langsam, nur 32-bit)
Alle
Nur Standardsymbole
Keine Symbole

Diese Einstellungen werden unter folgenden Schlüsseln in der Konfigurationsdatei gespeichert:

 [Configuration]

;zeige Symbole

 Showicons         =0: Zeige keine Symbole
                   =1: Zeige nur die Standardsymbole
                   =2: Zeige alle Symbole und werte die Einstellung von ShowEXEandLNKicons aus (Standard)

;Zeige Symbole für EXE- und LNK-Dateien (nur 32-bit Version, langsam) 
;wird nur ausgewertet, wenn  Showicons=2

ShowEXEandLNKicons =0: Lade keine Icons aus EXE und LNK
                   =1: Lade Icons aus Exe und LNK Dateien
                   =2: Lade Icons aus Exe und Link Dateien aber nicht von Diskette (Standard)
;Zeige Symbole für EXE- und LNK-Dateien auf Netzlaufwerken
;wenn 'ShowEXEandLNKicons' aktiviert ist:

IconsOnNet         =1: Lade Icons von EXE- und LNK- Dateien auch bei Netzwerklaufwerken (Standard)
                   =0: Lade Icons von EXE- und LNK- Dateien nicht bei Netzwerklaufwerken

Symbolgrösse

Die Symbolgrösse kann im Konfigurationsdialog auf der "Schrift" Seite geändert werden. Obgleich als Vorgaben nur 16x16 und 32x32 vorgesehen sind, ist man nicht auf diese Größen beschränkt, sondern kann eigene Werte einstellen. Diese Einstellungen werden für jede Auflösung separat, also nur für die jeweils aktive, abgespeichert. Wenn man die Bildschirmauflösung ändert, stellt der Total Commander die Symbole zunächst wieder in der Standardgrösse dar.

Konfigurationsseite zum Einstellen der Symbolgröße

Diese Einstellungen werden in der Konfigurationsdatei gespeichert. Man sollte beachten, dass die vorgegebenen INI-Datei Abschnitte nur Paltzhalter für die entsprechenden Bildschirmauflösungen sind.


[Auflösungsabhängig z.B. 1024x768(8x16)]
; Symbolgrösse 16 bit Version in Punkten (Standard=10).
Iconsize=10
[Auflösungsabhängig]
;  Symbolgrösse 32 bit Version in Pixeln (Standard=16).
Iconsize32=16

Overlay Smbole

Um Overlay-Symbole anzuzeigen muss man ebenfalls die Ansicht-Seite im Konfigurationsdialog öffnen und einen Haken bei der Option "Zeige Overlay-Symbole, z.B. für Verknüpfungen" setzen.


Wie Symbole geladen werden

Das Laden von Symbolen für Programme und Verknüpfungen kann recht lange dauern. Wenn man in ein Verzeichnis wechselt, dann können diese Symbole verzögert geladen werden. Während die Dateiliste beinahe sofort angezeigt wird, als wäre die Option "Alle" ausgewählt, werden die Symbole für Programme und Verknüpfungen im Hintergrund geladen(=1). Wenn diese Option deaktiviert ist (=0) wird die Dateiliste erst angezeigt, wenn alle Symbole, auch die aus Programmen und Verknüpfungen, vollständig geladen wurden. Als Standardeinstellung ist die Option aktiviert(=1).

Die Einstellung in der Konfigurationsdatei lautet:

[Configuration]
IconsInThread=0:  Lade Icons von EXE- und LNK-Dateien zusammen mit der Dateiliste im Fordergrund
             =1:  Lade Icons von EXE- und LNK-Dateien in einem eigenen Thread im Hintergrund (Standard)

Ordnerspezifische Symbole

In der Standardeinstellung zeigt der Total Commader Ordnersymbole, die in der internen oder einer benutzedefinierten Symboldatei enthalten sind. Mit Hilfe des Schlüssels IconsSpecialFolders kann der Total Commander dieselben Icons darstellen wie der Explorer. Dies umfasst auch Ordnerspezifische Symbole. Es genügt jedoch nicht, diese Option einzuschalten, zusätzlich muss das Schreibschutz- oder Systemattribut für den betreffenden Ordner gesetzt sein.

[Configuration]

;ordnerspezifische Symbole
IconsSpecialFolders=0: nicht anzeigen
                   =1: auf lokalen Laufwerken anzeigen
                   =2: auf Netzlaufwerken anzeigen
                   =3: auf lokalen und Netzlaufwerken anzeigen (Standardeinstellung)

Dateispezifische Symbole

Dateispezifische Symbole können den Inhalt einer Datei grafisch darstellen. Anders als Miniaturansichten sollen diese Symbole den Inhalt allgemeiner repräsentieren. Dateispezifische Symbole werden für gewöhnlich von der Anwendung bereitgestellt, die bei einem Doppelklick auf die Datei die Standardaktion ausführt (bei doc-Dateien z.B. Word etc.)

Um diese Einstellung zu ändern muss die Konfigurationsdatei bearbeitet werden:

[Configuration]

ShellExtIcons=0: Abschalten Dateispezifischer Symbole
             =1: Anzeigen Dateispezifischer Symbole(Standard)

Dateilistensymbole anpassen

Um die Dateilistensymbole anzupassen muss man eine eigene Symboldatei erstellen. Um diese Symboldatei dann zu verwenden muss die Konfigurationsdatei geändert werden:

[Configuration]
' Pfad zu einer Symboldatei, die die Dateilistensymbole enthält.
IconLib=%APPDATA%\Total Commander\Dateilistensymboldateien\Meine DateilistenSymboldatei.icl // Pfad zur Symboldatei

Die Dateilisten Symboldatei im Einzelnen:

Beispiel index Beschreibung Symbolgröße
Filelist icon library example 01.png 1 Symbol für Hauptfenster und Taskleiste 16x16 and 32x32
Filelist icon library example 02.png 2 ungeöffnete Verzeichnisse 16x16 and 32x32
Filelist icon library example 03.png 3 unbenutzt 16x16 and 32x32
Filelist icon library example 04.png 4 Standardsymbol für Programme 16x16 and 32x32
Filelist icon library example 05.png 5 Standardsymbol für Dateien 16x16 and 32x32
Filelist icon library example 06.png 6 freigegebene Verzeichnisse 16x16 and 32x32
Filelist icon library example 07.png 7 geöffnete Verzeichnisse 16x16 and 32x32
Filelist icon library example 08.png 8 geöffnete Archivdateien 16x16 and 32x32
Filelist icon library example 09.png 9 ungeöffnete Archivdateien 16x16 and 32x32
Filelist icon library example 10.png 10 versteckte und Systemdateien 16x16 and 32x32
Filelist icon library example 11.png 11 Vaterverzeichnisse 16x16 and 32x32
Filelist icon library example 12.png 12 versteckte und Systemverzeichnisse 16x16 and 32x32
Filelist icon library example 13.png 13 Verknüpfungen für Dateien und Abzweigunspunkt (reparse point) für Verzeichnisse 16x16 and 32x32
Filelist icon library example 14.png 14 ungeöffnete Verzeichnisse 16x16
Filelist icon library example 15.png 15 Standardsymbol für Dateien 32x32
Filelist icon library example 16.png 16 versteckte und Systemverzeichnisse 16x16
Filelist icon library example 17.png 17 freigegebene Verzeichnisse 16x16
Filelist icon library example 18.png 18 geöffnete Verzeichnisse 16x16
Filelist icon library example 19.png 19 versteckte und Systemdateien 32x32
Filelist icon library example 20.png 20 unbenutzt 32x32
Filelist icon library example 21.png 21 Standard Symbol für Programme 32x32
Filelist icon library example 22.png 22 Textcodierte Dateien 32x32
Filelist icon library example 23.png 23 Textcodierte Dateien 16x16

Eine Beispiel Symboldatei kann man auf der offiziellen Tools-Seite finden.




->Zurück zu Konfiguration