Benutzerdefinierte Spaltenansicht

Aus TCWikide
Wechseln zu: Navigation, Suche

Einleitung

Seit der Version 6.50 des Total Commanders können neben den in der Ansicht Lang üblichen Spalten Name, Erweiterung, Grösse, Datum und Attribute auch weitere hinzugefügt werden. Die Ansicht "Lang" bleibt dabei jedoch unverändert erhalten. Stattdessen können vom Benutzer bis zu 29 verschiedene sogenannte benutzerdefinierte Spaltenansichten erstellt und je nach Bedarf ausgewählt werden.

Beispiel einer benutzerdefinierten Spaltenansicht, die Zusatzinformationen zu Bildern anzeigt.

Konfiguration

Verwalten von benutzerdefinierten Spaltenansichten

Auf der Seite "Benutzerdef. Spalten" des "Konfigurieren"-Dialogs werden alle benutzerdefinierten Spaltenansichten aufgelistet. Jede Spaltenansicht wird durch eine Zeile repräsentiert. Die Spaltenansichten sind durchnummeriert. Ihre Reihenfolge kann mittels Drag&Drop verändert werden. Außerdem hat jede Spaltenansicht eine Bezeichnung. Rechts daneben sind die Spaltenüberschriften der Spaltenansichten aufgeführt. Im unteren Teil des Dialogs befinden sich einige Schalter, mit denen sich verschiedene Aktionen auf die ausgewählte Spaltenansicht anwenden lassen.
Schnellzugriff auf diesen Konfigurationsdialog: Shift+F1 (oder Rechtsklick auf Überschriftsleiste der Spalten) -> Benutzerdef. Spalten konfigurieren

Übersicht über alle vorhandenen Konfigurationen von benutzerdefinierten Spaltenansichten

Erstellen einer benutzerdefinierten Spaltenansicht

Um eine benutzerdefinierte Spaltenansicht zu erstellen muss man den "Neu"-Schalter auf der Seite "Benutzerdef. Spalten" des "Konfigurieren-Dialogs" drücken. Nun wird ein neuer Dialog geöffnet, mit dessen Hilfe man festlegt, welche Spalten die benutzerdefinierte Spaltenansicht enthalten soll. Im oberen Teil des Dialoges wird angezeigt, die wievielte benutzerdefinierte Spaltenansicht gerade konfiguriert wird. Außerdem wird in der oberen Zeile die Bezeichnung der benutzerdefinierten Spaltenansicht angezeigt, wie sie im vorherigen Dialog angezeigt wird. Die Bezeichnung kann vom Benutzer verändert werden. Im Hauptteil des Dialoges werden die Spalten der benutzerdefinierten Spaltenansicht untereinander aufgelistet. In jeder dieser Zeilen sind verschiedene Eigenschaften einer Spalte aufgeführt: Titel, Breite, Ausrichtung und Feldinhalt.

  • Titel ist Spaltenkopf der Spalte.
  • Breite ist die Breite der Spalte in Pixeln.
  • Ausrichtung gibt an, ob die Spalte rechts oder links ausgerichtet sein soll.
  • Feldinhalt enthält an welche Information in der Spalte zu den aufgelisteten Dateien und Verzeichnissen erscheinen soll.

Außerdem gibt es noch einen Schalter, der mit + beschriftet ist. Es sind bereits zwei Spalten (Name und Erweiterung) vordefiniert. Sie können nicht gelöscht oder in ihrer Name, Reihenfolge und Ausrichtung verändert werden.

Dialog zum Erstellen einer benutzerdefinierten Spaltenansicht

Hinzufügen von Spalten

Um eine Spalte hinzuzufügen muss man den Knopf "Spalte hinzufügen" drücken. Diese neue Spalte wird stets hinter die letzte bestehende Spalte eingefügt. Die neue Spalte enthält jedoch zunächst noch keine sinnvolle Information. Um dies zu erreichen, muss man den +-Schalter auf der rechten Seite der neuen Spalte drücken. Hierdurch wird ein Menü geöffnet, welches alle verfügbaren Felder auflistet. Hierfür steht das Inhaltsplugin-System zur Verfügung. Durch die Auswahl eines Feldes wird das Eingabefeld "Feldinhalt" gefüllt. Außerdem wird das Eingabefeld "Titel" gefüllt.

Verändern einer benutzerdefinierten Spaltenansicht

Um die aktuell aktive benuterdefinierte Spaltenansicht zu verändern kann im Kontextmenü der Tabulatorenzeile der Befehl "Diese benutzerdef. Spaltensicht konfigurieren gewählt werden. Wenn keine oder eine andere benuterdefinierte Spaltenansicht aktiv ist, so kann ebenfalls im Kontextmenü der Tabulatorenzeile der Befehl "Benutzerdef. Spalten konfigurieren" genutzt werden um die Übersichtseite aller benuterdefinierte Spaltenansichten aufzurufen. Hier muss zum Bearbeiten eine Spaltenansicht ausgewählt werden und der Knopf "Bearbeiten" betätigt werden.

Im Dialog zur Definition der Spaltenansicht ist nun die Erledigung verschiedener Aufgaben möglich:

Hinzufügen einer Spalte

Das Hinzufügen einer Spalte wurde bereits im Abschnitt "Erstellen einer benutzerdefinierten Spaltenansicht" erklärt.

Löschen einer Spalte

Um eine Spalte zu Löschen muss der Fokus auf ein Steuerelement (Titel, Breite, Ausrichtung oder Feldinhalt) der zu löschenden Spalte gesetzt werden und der Knopf "Aktive Spalte löschen" betätigt werden.

Ändern der Spaltentitels

Der Feldname dient in erster Linie zur einfachen Auswahl des Feldinhalts wird jedoch auch für den Spaltentitel benutzt. Hierfür ist er jedoch oft zu lang für den Inhalt der Spalte, so dass Platz verschwendet wird. Daher möchten viele Benutzer den Spaltennamen ändern. Dazu muss das Feld Titel einer betreffenden Spalte editiert werden.

Benutzung

Wechseln der Spaltenansicht

Um die aktuelle Spaltenansicht zu wechseln muss man das Kontextmenü der Tabulatorenzeile aufrufen. Dort erscheinen neben den eingebauten Ansichten auch die benutzerdefinierten Spaltenansichten.

Wechseln von der klassischen Ansicht Lang zur benutzerdefinierten Spaltenansicht Bilder

Verschiedene Ladeverhalten

Je nach Zeitbedarf wählt ein Inhaltsplugin-Entwickler ein Ladeverhalten für ein Feld aus. Manche Plugins erlauben es dem Benutzer dieses Verhalten einzustellen. Wie dies geschieht es pluginspezifisch.

Mit der Dateiliste

Hierbei wird ein Feld einer benutzerdefinierten Spalte mit der Dateiliste geladen. Somit stehen alle Zusatzinformationen sofort nach dem Laden der Dateiliste zur Verfügung. Wird ein Feld dessen Laden lange Zeit in Anspruch nimmt, mittels dieses Ladeverhaltens dargestellt, kann es zu längeren Verzögerungen beim Aufbau der Dateiliste kommen.

Im Hintergrund

Wird ein Feld im Hintergrund geladen, so wird zunächst die Dateiliste komplett aufgebaut. Erst danach werden die Zusatzinformationen für jede in der Dateilsite sichtbare Datei ermittelt. Während dies geschieht, kann der Benutzer dennoch mit dem Total Commander weiterarbeiten.

Bei Bedarf

Ein weiteres mögliches Ladeverhalten ist "Bei Bedarf". Hier wird der Wert nur dann berechnet, wenn der Benutzer es explizit anfordert. Im Gegensatz zur eingebauten Funktion ist nicht nur die Größenberechnung von Verzeichnissen möglich. Hierfür stehen verschiedene Befehle zur Verfügung:

  • Werte der aktuellen Datei/Ordner unter dem Cursor laden: Leertaste
  • Werte der aktuellen Auswahl laden: cm_LoadSelOnDemandFields (benötigt Total Commander 7.50 oder neuer)
  • Werte aller Dateien/Ordner: cm_LoadAllOnDemandFields benötigt Total Commander 7.50 oder neuer)





->Zurück zu Interne Funktionen