FAQs: Button anlegen / Buttonbar erstellen / Icons

German support forum

Moderators: white, sheep, Hacker, Stefan2

Post Reply
User avatar
Stefan2
Power Member
Power Member
Posts: 2173
Joined: 2007-09-13, 22:20 UTC
Location: Europa

FAQs: Button anlegen / Buttonbar erstellen / Icons

Post by *Stefan2 » 2018-05-30, 14:36 UTC

Wusstes du schon...

im TC kannst du dir eigene Buttons erstellen.

Siehe auch unser Wiki >>> https://www.ghisler.ch/wikide/index.php?title=Buttonbar



Der einfachste Weg ist, eine Datei oder Ordner per drag&drop auf die Buttonbar zu ziehen.
(((Wenn man dabei die Umschalt-Taste gedrückt hält, kann man auch ZWISCHEN vorhandene Buttons ablegen)))
(((Wenn man AUF einen anderen Button zieht, dann wird das Programm aus dem Button (falls es drag&drop unterstützt)
mit der gezogenen Datei gestartet. SIehe unten bei: Button als Ziel für "Ziehen & Fallenlassen")))



Drag&Drop-Beispiele:
Eine Datei wird dann per Klick auf den neuen Button mit dem im Betriebssystem verbundenen Programm ausgeführt.
Ein Ordner erhält den TC-internen Befehl 'CD ' vor den Pfad gestellt und per Klick auf den neuen Button wird in diesen Ordner gewechselt.


Button-Möglichkeiten:
Mittels eines Rechtsklick auf einen Button bekommt man im Kontextmenü einige Befehle angezeigt.
Zum Beispiel: "Ändern..." um den Button zu konfigurieren, oder "Löschen" um den Button zu entfernen.

Über (Button "Ändern..." > [Hilfe] anklicken) kommt man direkt zur Erklärung der Parameter.
Klicke im Button auf das Lupen-Symbol Icon um eine Liste der TC-internen Befehle zu sehen (TOTALCMD.INC).

Mit "Ausschneiden" und "Kopieren" kann man den Button-Code in die Zwischenablage kopieren
und dann mit "Einfügen" wieder in die Buttonbar kopieren oder zB über das Forum austauschen.
Siehe auch https://www.ghisler.ch/board/viewtopic.php?p=335758#335758 (Erklärung zu TOTALCMD#BAR#DATA)


Meine beiden Drag&Drop-Beispiel-Button von oben sehen als Button-Code kopiert so aus:

-------------------------------------- (eine Textdatei)
TOTALCMD#BAR#DATA
C:\Users\UsErNaMe\AppData\Local\Temp\AdobeARM.log

C:\MyTools\NotePad2\Notepad2.exe
AdobeARM
C:\Users\UsErNaMe\AppData\Local\Temp\

-1
--------------------------------------
-------------------------------------- (ein Ordner)
TOTALCMD#BAR#DATA
cd C:\Users\UsErNaMe\AppData\Local\Temp\TC

%COMMANDER_PATH%\TOTALCMD64.EXE,1



-1
--------------------------------------


Erklärung zum "TOTALCMD#BAR#DATA" copy&paste Buttoncode:
Dies ist der Code für einen Button zum Austausch mit Andern oder zur lokalen Kopie.
Zeile 1: Code in der Zwischenablage erkennen.
Zeile 2: Das Kommando.
Zeile 3: Die Parameter zum Kommando.
Zeile 4: Pfad zur Datei des Icons
Zeile 5: Der Tooltip
Zeile 6: Der Startpfad
Zeile 7: Aufrufparameter minimized/maximized
Zeile 8: Die Nummer des internen TC-Befehls oder '-1'

Verwendung: alles (von einem Button) markieren > kopieren > auf die Buttonbar einfügen.

Siehe auch https://www.ghisler.ch/board/viewtopic.php?p=335758#335758 (Erklärung zu TOTALCMD#BAR#DATA)



- - -

Erstelle einen Button "von Hand":


- Rechtklick auf einen freien Platz in der Buttonbar, > "Ändern..." anklicken
(((oder Menü "Konfigurieren > Buttonbar ändern...")))
- Wähle den Button aus, neben dem du einen neuen Button erstellen möchtest und
- Klicke auf [Anfügen]
- Als Nächstes kann du den Button konfigurieren.... zB:

--------------------------------------
Kommando: "L:\aufwerk\pfad zum Programmordner\ProgrammX\ABC.exe" Pfade immer in Anführungszeichen "..."
Parameter: %P%N Parameter je nachdem: %P%N ohne Anführungszeichen!!! Oder "%P" oder "%N" mit Anführungszeichen
Startpfad: Bleibt meistens leer, da das gerade aktive Panel (Fenster) als Arbeitsverzeichnis verwendet wird.
Icondatei: Datei mit einem Icon. (z.B.: wcmicons.dll)
Tooltip : Was macht dieser Button|hier Zeilenumbruch|erneuter Umbruch
--------------------------------------



Als Kommando gib den Befehl ein, wie man ihn auch im Kommandozeileninterpreter (einer DOS-Box) eingeben würde.
"L:\aufwerk\pfad zum Programmordner\ProgrammX\ABC.exe"
"myTools\ProgrammX\ABC.exe" (ein Unterordner des TC-Ordners)
"..\..\Programme\ProgrammX\ABC.exe"
Oder verwende TC-Umgebungsvariablen Platzhalter:
"%Commander_Path%\..\Programme\ProgrammX\ABC.exe"
"%Commander_Drive%\meinePortableTools\ProgrammX\ABC.exe"
(alle relativen Pfade sind ausgehend von der gerade laufenden TC-Instanz)

Outing / Anführungszeichen
Beachte das Pfade mit Leerzeichen und Parameter korrekt gequoted (in Anführungszeichen "..." gesetzt) sein müssen.
Die TC-interne Parameter quoted der TC oftmals selbst, aber nur da wo es laut Herr Ghisler Sinn ergibt.
(das automatische Quoting macht er bei %N, bei %P%N, bei %P%S sowie bei %T%M) Das ist ein Thema für sich. Ausprobieren!
Um konsequent einheitlich zu arbeiten, hilft meistens nur das Entfernen der Anführungszeichen im aufgerufenen Skript und explizit neu setzen.

Schrägstrich hinter Ordnernamen
Bitte beachte, dass der Parameter %P ein abschließenden Backslash "\" anhängt.
Dies passiert auch bei Listen wie %F und %L, das kann man dann benutzen, um in Skripten, Ordner von Dateien unterscheiden zu können.
Ein %P in Anführungszeichen >>> "%P" ergibt somit zB den String "C:\Temp\".
Nun gibt es Porgramme, welche das ' \" ' am Ende als ein escapen des Anführungszeichen sehen,
dass ergibt einen String wie zB ' "C:\Temp ' OHNE abschließendes Anführungszeichen.
Hier kann der folgende Trick helfen: verwende "%P." (mit abschließendem Punkt) ,
dass ergibt den String "C:\Temp\.", welchen das aufgerufene Programm hoffentlich versteht.


Layout Options:
Kommando: '-1' fügt einen Trenner zwischen zwei Buttons ein (etwas freien Platz, oder mit Option '[x]Flat Icons' eine Art Pipe-symbol '|')
Kommando: '-2' erzeugt einen Zeilenumbruch in der Buttonbar, sodass man zwei (oder beliebig viele) Reihen hat.
Ansonsten erzeugt die Buttonbar von sich aus einen Umbruch, sobald zu viele Buttons angelegt werden.



Als Parameter gib die Parameter des Programms ein, oder verwende TC-interne Parameter, oder kombiniere beides.

Als Startpfad nimmt der TC automatisch das aktuell aktive Verzeichnis im TC.

Als Icondatei nimm den Pfad zur Programm.exe (dasselbe wie bei Kommando),
oder verwende TCs' 'WCMICONS.DLL'-Library, oder ein eigenes Icon.

Als Tooltip schreibe eine Bemerkung um den Button wieder zuerkennen.
Der Text ist beliebig, um einen aussagekräftigen Hinweis für dich auszugeben.
Der Hinweis wird gezeigt, wenn du mit der Maus über dem Button "schwebst", also ohne Klick einen Moment verweilst.

Mittels eines Pipe-symbols '|' kannst du einen Zeilenumbruch erzwingen.
Aus "Tooltip : Was macht dieser Button|hier Zeilenumbruch|erneuter Umbruch" wird dann:
Was macht dieser Button
hier Zeilenumbruch
erneuter Umbruch




Beachte das Pfade mit Leerzeichen und Parameter korrekt gequoted (in Anführungszeichen "..." gesetzt) sein müssen.
SIehe oben bei "Outing / Anführungszeichen" und "Schrägstrich hinter Ordnernamen"


Oftmals kannst du auch das Kommando mit den Parametern zusammen in das Kommndo-Feld schreiben:
Kommando: "L:\ProgrammX\ABC.exe" "L:\ProgrammX\Konfigdatei-2.ini
Parameter: <leer>



Merke:
- ein fehlendes Icon macht den Button unsichtbar.
- ein komplett leerer Button erzeugt ein Pipe-Symbol '|', nutzbar als Trenner in der Bar.
- die Buttonbar kann beliebig viele Buttons haben, zu viele Buttons werden in eine neue Zeile umgebrochen.
- ein '-2' als Kommando erzwingt den Umbruch in eine neue Zeile.
- wenn ein Button auf eine andere Buttonbar verweist, kann man diese "als drop-down Menü" anzeigen lassen.
- -- (ein Umschalt+Klick auf einen solchen Button öffnet diesen dann jeweils im anderen als dem gewählten Modus)



- - -

TC-interne Kommandos


Lese mittels (Button "Ändern..." > [Hilfe] anklicken) mehr über die TC-interne Parameter.
(oder über "F1 > Bedienung > Menüs > Menü Konfigurieren >> Buttonbar ändern >>> "Siehe auch Dialogbox Konfigurieren - Buttonbar ändern.")

Die Wichtigsten sind zB

Kommando: Viele verschiedene Befehle können in dieses Feld eingegeben werden:
1. Der Programmname des zu startenden Programms
2. einen oder mehrere interne ..befehle von TC aufrufen. Siehe das Lupensymbol. Beispiel für mehrere Befehle: cm_SelectAll,cm_Copy
Ein virtuelles Verzeichnis öffnen: cm_OpenDesktop, cm_OpenDrives, cm_OpenControls, cm_OpenFonts, cm_OpenNetwork, cm_OpenPrinters, cm_OpenRecycled
3. Verzeichniswechsel einbauen, indem Sie >cd Verzeichnisname< als Kommando angeben.
4. Sie können auch eine FTP-Verbindung herstellen.
5. Mit dem Befehl >zipfromlist< können Sie eine ZIP-Datei erzeugen,
6. Möglichkeit .. einen Button einfügen, der auf einen anderen Buttonbar umschaltet.
7. >APPENDTABS tabfile.tab< fügt die in der Datei tabfile.tab gespeicherten Ordner-Tabs zum Tab-Header hinzu.
8. >OPENTABS tabfile.tab< wie oben, nur ersetzt es die aktuellen Tabs durch die angegebenen.
9. >SYNCOPEN alter_sync_name< öffnet Verzeichnisse Synchronisieren mit gespeicherten Optionen.
10. >LOADSEARCH Suchparameter< öffnet die Suchfunktion mit der gespeicherten Suche.
11. >OPENBAR gespeicherter_bar< öffnet einen gespeicherten Buttonbar, z. B. default.bar.
12. >MULTIRENAME Umbenennparameter< öffnet den Umbenenndialog mit den angegebenen Einstellungen
13. >OPENCUSTOMVIEW Titel_der_Spaltenansicht< wechselt zur ersten benutzerdefinierten Spaltenansicht...
14. >SELECTFILES Dateitypen< markiert Dateien des angegebenen Typs, z. B. SELECTFILES *.txt *.doc
15. Ein Wert von -2 bei keinem Symbol erzeugt einen manuellen Zeilenumbruch im Buttonbar
16. SAVETABS, SAVETABSL, SAVETABSR, SAVETABS2, SAVETABS2L, SAVETABS2R: Speichert Tabs in angegebene Datei.




- - -

TC-interne Parameter:


Hier können Kommandozeilenparameter angegeben werden.

Spezielle Parameter:
? als erster Parameter bewirkt, dass eine Dialogbox mit den nachfolgenden Parametern aufgerufen wird.
%P der Pfad des Quellverzeichnisses (inkl. \ am Ende).
%N der aktuelle Dateiname
%T (Target) fügt den aktuellen Zielpfad ein.
%M im Zielverzeichnis gewählten Dateinamen.
%O den aktuellen Dateinamen ohne Erweiterung.
%E die aktuelle Dateierweiterung (ohne Punkt).
%S fügt die Namen aller markierten Dateien in die Kommandozeile ein.

%L, %l, %F, %f, %D, %d, %WL, %WF, %UL, %UF erzeugt im TEMP-Verzeichnis einen Listendatei mit den Namen
der markierten Dateien und Verzeichnisse, und fügt den Namen der Listendatei in die Kommandozeile ein.

Beachte das Pfade mit Leerzeichen und Parameter korrekt gequoted (in Anführungszeichen "%L" gesetzt) sein müssen.
SIehe oben bei "Outing / Anführungszeichen" und "Schrägstrich hinter Ordnernamen"




Hier zum Beispiel ein Skript
für alle selektierten Dateien (und/oder Ordner) bereitgestellt von TC hinter dem "%L" Parameter,
und als zweiten Parameter das aktuelle Zielverzeichnis als "%T"


Kommando: "L:\aufwerk\pfad zum Programmordner\ProgrammX\MeinSkript.vbs"
Parameter: "%L" "%T"


Im meinem Skript würde ich jetzt die beiden Argumente übernehmen und auswerten,
und dann die Dateiliste Schritt-für-Schritt ab arbeiten.


Dieses Skript könnte beispielsweise so aussehen:

Code: Select all

vTCTempFile = WScript.Arguments.Item(0) '//erstes Argument
vTCTargetFo = WScript.Arguments.Item(1) '//zweites Arg.

Set oFile = FSO.GetFile(vTCTempFile)

Set oTextStream = oFile.OpenAsTextStream(1) '// 1=ForReading
While Not oTextStream.AtEndOfStream
	vCurrentFilename = oTextStream.ReadLine
	MsgBox "COPY " & vCurrentFilename & " nach " & vTCTargetFo
Wend
oTextStream.Close 

Als Skriptsprache verwenden wir hier gerne DOS MS Batch, VBScript, PowerShell, PowerPro oder AutoHotkey.


- - -

Merke:
- Setze Pfade (auch als Parameter eingefügte: "%P" ) immer in Anführungszeichen.
- Verwende Systemvariablen wie "%WinDir%" (auch solche vom TC wie zB "%Commander_Path%") nur im Kommando-Feld.
- Verwende TC-Parameter wie "%P" und "%N" nur im Parameter-Feld.
(Dies sind Standards. Es gibt Ausnahmen, aber dazu must du dich etwas auskennen. zB kann man bei Parameter die '%'-Zeichen verdoppel zu '%%Commander_Path%%',.... Ausprobieren!)

- Beachte das Pfade mit Leerzeichen und Parameter korrekt gequoted (in Anführungszeichen "..." gesetzt) sein müssen.
SIehe oben bei "Outing / Anführungszeichen" und "Schrägstrich hinter Ordnernamen"

- Verwende am Anfang oft ein führendes '?' im Parameter-Feld und/oder ein Skript welches dir die übergebenen Parameter vor dem Ausführen noch einmal anzeigt.

- Um deine Buttons und Befehle "portable" zu machen, verwende als Pfad entsprechende Platzhalter,

%COMMANDER_EXE%
%COMMANDER_DRIVE%
%COMMANDER_INI%
%COMMANDER_PATH%
%$PERSONAL%
%$APPDATA%
%$COMMON_APPDATA%
u.s.w.
Siehe http://www.ghisler.ch/wikide/index.php/Navigation#Pseudo-Umgebungsvariablen

%appdata%
%commonprogramfiles%
u.s.w.
Siehe > DOS-Box > set <enter-Taste>



Oftmals haben wir unsere portablen Tools in einem Unterordner des TC-Ordners und verwenden deshalb etwas wie:
%COMMANDER_PATH%\myTools\Editor\Editor.exe




- - -

Quoting / Anführungszeichen


Weitere Informationen unter:
FAQs: TC Automatisieren Skripten (Generelle Infos) >> Post 2 - Quoting / Anführungszeichen
viewtopic.php?p=336059#p336059





- - -

Button als Ziel für "Ziehen & Fallenlassen":


Tipp:
wenn das Programm, welches im Button definiert wurde, per drag&drop (also auf der Kommandozeile) Dateien als Argumente annimmt,
dann kann man (meistens?) auch Dateien auf den Button ziehen, um dieses Programm mit diesen Dateien zu starten.

Dies funktioniert auch (wenn vom Programm unterstützt) mit mehreren Dateien.

Test:
Erstelle einen Button mit Kommando: MULTIRENAME .
Dann ziehe ein paar ausgewählte Dateien auf den Button.
Das Multi-Umbenenn Tool startet mit den Dateien.




- - -

Neue Buttonbar anlegen:


Wenn die standardmäßige Buttonbar nicht mehr ausreicht, oder man einfach etwas aufräumen möchte.
(zB eine Buttonbar nur für Grafikprogramme, eine nur für Arbeitstools, eine für Tipps, eine für's "rumspielen", ....)
dann kann man weitere Buttonbars anlegen;

Siehe auch das Wiki: http://www.ghisler.ch/wikide/index.php/Buttonbar_wechseln


- Füge einen neuen Button an (siehe oben)
- Im Button-Dialog erstelle eine neue Bar-Datei über [Ändern>>] > Bar einfügen...
- Vergebe einen neuen Namen, wie zB "ZweiteBar.bar"
- Die neue Bar wurde für dich erstellt, gleich mit einem Link zurück zur 'DEFAULT.BAR'
- Füge nun deine Befehle hinzu.
- Am Ende klicke auf [OK], du bist jetzt zurück in der Ursprungs.bar
Als Menü anzeigen:
- Wähle "Als Menü" um die neue Bar als DropDrown-Menü anzuzeigen.
(Zeigt angegebene Buttonbar-Datei als Popup-Menü an, statt zu diesem Buttonbar zu wechseln.
Mit der Umsch-Taste können Sie die jeweils andere Option erzwingen.)

- - -

Der TC hat auch einen internen Befehl um eine Buttonbar zu laden - OPENBAR:

Kommando: OPENBAR
Parameter: "pfad\dateiname.bar"
Startpfad: leer
Icondatei: WCMICONS.DLL
Tooltip: OPENBAR test

Man kann statt des Kommandos "OPENBAR" aber auch einfach die BAR-Datei als Kommando eingeben:
Kommando: %COMMANDER_PATH%\BARs\Menu05.bar

Tipp:
Der erste Button einer solchen geladen BAR sollte wieder auf die zuerst benuzte BAR verweisen.
Also:
- Die aktuelle BAR (wahrscheinlich die "DEFAULT.BAR"?) verweist auf die neue BAR (ich nehm' mal wieder mein Beispiel: "Menu05.bar")
- Und die "Menu05.bar" bekommt einen Button um die "DEFAULT.BAR" zu laden. Dadurch kann man bequem zwischen zwei BARs umschalten.

Aber man kann auch über das Menü "Konfigurieren > Buttonbar ändern..."
und dann "Buttonbar:[__________][>>]" schnell wieder die "DEFAULT.BAR" aus dem TC-Ornder oder jede andere BAR laden.

ACHTUNG:
Es wird die folgende Frage erscheinen:
"Möchten Sie diesen Buttonbar permanent festlegen?
Er wird dann bei jedem Start von Total Commander geladen.
Ja Nein "


Dies überschreibt die Standardeinstellungen.
Wähle [Ja] wenn du die neue BAR wirklich jedesmal geladen haben möchtest.
Wähle [Nein] um die neue BAR nur mal temporär zu laden.


- - -


So! Jetzt treiben wir dieses Buttonbarwechselspiel auf die Spitze....


Mehrere Buttonbars anlegen und zwischen diesen umschalten:


Erstelle mehrere Buttons um verschiedenen Buttonbars wechselseitig zu laden.



Vorab-Info

TC speichert die Buttonbar-Einstellungen in einer Textdatei mit Endung 'BAR'
Standardmäßig heißt die ("Haupt-buttonbar") Datei 'DEFAULT.BAR', man kann diese aber nennen wie man möchte.
(Siehe den TC-Ordner. --- INFO: die '*.br2'-Dateien sind Caches der Icons)

Welche Datei genommen wird steht in der wincmd.ini (falls abweichend vom Standard,... Standardwerte stehen da meistens nicht extra drin)
unter '[Buttonbar]' und 'Buttonbar='

Bei mir steht dort:
Buttonbar=%commander_path%\plugins\BARs\Menu01.BAR

Meine 'Menu01.BAR' ist im einfachsten Fall eine Kopie der 'DEFAULT.BAR'



Mehrere Buttonbars anlegen und zwischen denen umschalten:

Aber der erste Button dieser 'Menu01.BAR' verweist auf die selbe 'Menu01.BAR' (also auf sich selbst)
Der zweite Button verweist auf eine 'Menu02.bar'
Der Dritte auf '%Commander_Path%\plugins\BARs\Menu03.bar', u.s.w.


Die anderen Bars' haben die selben ersten Buttons. Diese verweisen jeweils auf die anderen und auf sich selbst.
Dadurch kann man von jeder Bar auf eine andere Bar umschalten.
(Extra Tipp: die jeweilige Bar verweist für ihren eigenen Button auf ein etwas
anders-farbige Icon, welches den Eindruck eines gedrückten Zustands vermittelt)


Schematischer Aufbau:
BAR1: BAR1 (sich selbst) | Bar-2 | Bar-3 | TC-Befehl | TC-Befehl | TC-Befehl usw.
BAR2: Bar-1 | BAR2 (sich selbst) | Bar-3 | TC-Befehl | TC-Befehl | TC-Befehl usw.
BAR3: Bar-1 | Bar-2 | BAR3 (sich selbst) | TC-Befehl | TC-Befehl | TC-Befehl usw.
usw.


In der *.bar-Datei sieht das in etwa so aus:
[Buttonbar]
Buttoncount=72
button1=%Commander_Path%\plugins\BARs\Menu01-Gedrueckt.ico
[face=garamond]cmd1=%Commander_Path%\plugins\BARs\Menu01.bar
iconic1=0
menu1=Menu01 - Main[/face]
button2=%Commander_Path%\plugins\BARs\Menu02.ico
cmd2=%Commander_Path%\plugins\BARs\Menu02.bar
iconic2=0
menu2=Menu02 - Special tools

[face=comicsansms]button3=%Commander_Path%\plugins\BARs\Menu03.ico
cmd3=%Commander_Path%\plugins\BARs\Menu03.bar
iconic3=0
menu3=Menu03 - Work
button4=%Commander_Path%\plugins\BARs\Menu04.ico
cmd4=%Commander_Path%\plugins\BARs\Menu04.bar
[/face]usw usf ...


Die *.bar-Dateien sind reine Textdateien und können "von Hand" editiert werden.

Für einen Weg über das Menü siehe das Wiki: http://www.ghisler.ch/wikide/index.php/Buttonbar_wechseln



Das Tool 'Nested Button Bar Creator 2.00' erleichter die Erstellung und spendiert die nötigen Buttons.
http://utceditors.totalcmd.net/tc_tools/nested_button_bar_creator/overview.htm
http://utceditors.totalcmd.net/tc_tools/nested_button_bar_creator/overview_de.htm
http://ghisler.ch/board/viewtopic.php?t=8829
http://totalcmd.net/plugring/bar_creator.html



Natürlich kann man sich auch andere Szenarien ausdenken und umsetzen, dies war nur ein Vorschlag.


- - -

Falls man sich vertan hat,
kann man über >> Button ändern > [Ändern>>] > Bar einfügen (oder Bar ändern) die 'DEFAULT.BAR' wieder laden.
Oder man beendet den TC und löscht 'Buttonbar=xxx' wieder aus der wincmd.ini herraus.



- - -

Icon Resources für Button-Icons


Standardmäßig kann die "%Commander_Path%\WCMICONS.DLL" als Icon-Vorlage dienen.
Auch haben im Laufe der Zeit einige Forumsmitglieder Icon-packs erstellt, such mal im Forum oder auf TotalCmd.net.
Oder man nutzt die Icons, welche das aufzurufende Programm enthält. (einfach nochmal den Pfad zum Programm in das Icon-Feld eintragen)
Oder man downloaded (oder erstellt) sich eine *.ICO -Datei mit einem einzelnen Icon.


Aber auf den meisten Computer existieren auch andere Dateien mit einer ganzen Menge an Icons:

%windir%\system32\compstui.dll (Common Property Sheet User Interface)
%windir%\system32\ddores.dll (Device Category Information and Resources)
%windir%\system32\ieframe.dll (Internet Explorer)
%windir%\system32\imageres.dll (Windows Image Resource)
%windir%\system32\mmcndmgr.dll (Microsoft Management Console Node Manager)
%windir%\system32\MORICONS.DLL (Windows NT Setup Icon Resources)
%windir%\system32\netshell.dll (Network Connections Shell)
%windir%\system32\pnidui.dll (Network System Icons)
%windir%\system32\shell32.dll (Windows Shell Common)
%windir%\system32\wmploc.dll (Windows Media Player Resources)
%windir%\system32\pifmgr.dll (Windows NT PIF Manager Icon Resource Library)
%windir%\system32\wpdshext.dll (Portable Devices Shell Extension)
%windir%\system32\comres.dll (COM -Ressourcen)
%windir%\system32\dmdskres.dll (Disk Management Support Snap-In)
%windir%\system32\Dsuiext.dll (Directory Service Common UI)
%windir%\system32\inetcplc.dll (Internet Control Panel)
%windir%\system32\mstscax.dll (Remote Desktop Services ActiveX Client)
%windir%\system32\setupapi.dll (Windows Setup API)
%windir%\system32\shdocvw.dll (Shell Doc Object and Control Library)
%windir%\system32\urlmon.dll (OLE32\Extension for Win32)
%windir%\system32\wiashext.dll (Imaging Devices Shell Folder UI)
%windir%\system32\mmres.dll (General Audio Resources)

Infos sind von https://diymediahome.org/windows-icons-reference-list-with-details-locations-images/
Oder https://www.deskmodder.de/wiki/index.php/Icons,_BMPs,_PNGs_manuell_austauschen/



- - -


Hier ein paar Beispiele:



Sync-Aufgabe als Button anlegen, geht das?
Kommando: %COMMANDER_EXE%
Parameter: /S=S:= D:\ I:\
Startpfad: %COMMANDER_PATH%
Icondatei: TOTALCMD.EXE
viewtopic.php?t=43435
(Siehe die Hilfe F1-Taste > Kommndozeilenparameter)



Textdatei mit Button anlegen u. automatisch öffnen mit Editor
Kommando: cmd
Parameter: /c chcp 1252 & cmd /c echo %P>"_my file.txt"&& START "" "%%COMMANDER_PATH%%\Tools\Notepad2.exe" /l 2 "_my file.txt"
Startpfad: leer (blank)
Icondatei: %COMMANDER_PATH%\Tools\Notepad2.exe
Tooltip: Textdatei (_my file.txt) im aktuellen Ordner erzeugen MIT Pfad in Textzeile Nr. 1
viewtopic.php?t=47391


Suchen per Button sofort starten
Suche so einstellen wie gewünscht und abspeichern in der Registerkarte "Laden/Speichern", beispielsweise als "Hans_Willi".
Dann im TC einen neuen Button anlegen mit dem Kommando "LOADSEARCH Hans_Willi".
-oder-: totalcmd.exe /O /S=F:Hans Willi.
viewtopic.php?p=290037#290037


Button anlegen: Sprung zu Links=C: Rechts=D:
c:\totalcmd\TOTALCMD64.EXE /O /L=c:\ /R="d:\
-oder-: OPENTABS myTabfile.tab
viewtopic.php?t=40785


Dateiliste filtern
Kommando: CD >MeineFilter
viewtopic.php?p=332759#332759


Button für "Hinzufügen zur Media Player Classic Playlist"
Kommando: C:\Pfad\zu\MPC-HC.exe
Parameter: /open /add "%P%O.%E"
viewtopic.php?t=39514


Button zum Automatischen erstellen von Ordnern?
Kommando: cmd.exe
Parameter: /k chcp 1252 & for /f "usebackq delims=" %%i in (%P%N) do @echo "%%i"
viewtopic.php?t=34248


Help in parameters of button bar
Command: %COMMANDER_PATH%\Tools\MyBatch.cmd
Parameters: "%F" "%P" "%T"
viewtopic.php?p=285726#285726


User command to pass two file names to external executable
P%S %T%R
%P%S2
viewtopic.php?p=325378#325378


"New text file" (possibly unicode enc.) on button
CMD = cmd /c
PARAM = ?COPY "%Commander_PATH%\ShellNew\unicode.txt" "_newfile.txt"
viewtopic.php?p=323723#323723


Script for many selected files
Command: "path2script\PowerISOCreate.vbs"
Parameters: "%T" "%L"
viewtopic.php?p=321729#321729



How to create multiple folders at once? 1..50
CMD: PowerShell -NoProfile -NoExit
viewtopic.php?p=321343#321343


- - -


 

DoctorGreenh0rn
New Member
New Member
Posts: 1
Joined: 2018-07-08, 23:30 UTC

Ergänzung zur Buttonbar

Post by *DoctorGreenh0rn » 2018-07-09, 00:04 UTC

Mit dem Batch-Script unten in Verbindung mit dem kostenlosen Programm Winclip läßt sich eine Datei erstellen die im angewählten Ordner eine Datei mit dem Namen des Ordners erstellt und den Inhalt der Zwischenablage einfügt. Das Batch-Script muss sich im gleichen Ordner befinden wo die Winclip.exe ist.

@echo off
for %%* in (.) do set CurrDirName=%%~nx*
start /b "" "c:\Users\Baphomet\AppData\Local\winclip.exe" -w -p "%CurrDirName%".nfo

Winclip findet ihr im Google

User avatar
Stefan2
Power Member
Power Member
Posts: 2173
Joined: 2007-09-13, 22:20 UTC
Location: Europa

PowerShell: Erstelle Textdatei im Ordner mit Namen vom Ordne

Post by *Stefan2 » 2018-07-09, 07:43 UTC

Hallo und willkommen, Baphomet.

Danke für deinen Beitrag:
DoctorGreenh0rn wrote:Mit dem Batch-Script unten in Verbindung mit dem kostenlosen Programm Winclip läßt sich eine Datei erstellen die im angewählten Ordner eine Datei mit dem Namen des Ordners erstellt und den Inhalt der Zwischenablage einfügt. Das Batch-Script muss sich im gleichen Ordner befinden wo die Winclip.exe ist.

@echo off
for %%* in (.) do set CurrDirName=%%~nx*
start /b "" "c:\Users\Baphomet\AppData\Local\winclip.exe" -w -p "%CurrDirName%".nfo

Winclip findet ihr im Google



Hier mal das Selbe mit WindowsTM Bordmitteln (hier PowerShell) und TC internen Parameter:


Befehl= Powershell
Parameter=Get-Content '%F' | ForEach{ $Name=$_ -replace('\\') ; New-Item -ItemType file """$Name\$Name.nfo""" }
[X] Minimiert




Oder kürzer:
Parameter=GC '%F'|%%{$N=$_ -replace('\\'); NI -i file """$N\$N.nfo""" }


Verwendung:
Mit "Befehl" und "Parameter" einen Button anlegen.
Einen oder mehrere Ordner auswählen.
Den Button anklicken.
Ergebnis: in jedem Ordner wird eine neue Textdatei "<OrdnerName>.nfo" erstellt.



Erklärung:
%F (hier in einfachen Anführungszeichen) ist ein TC-Parameter.
Mittels "Replace \ mit Nichts" entfernen wir den Backslash am Ende (Merkmal des %F Parameters für Ordner).
Get-Content ist ein PoSh-Befehl und liest die temporäre %F-Liste ein.
$Name ist eine PoSh-Variable.

Für PowerShell muss man die Anführungszeichen im TC-Befehl verdreifachen: """...""",
oder man verwendet einfache Anführungszeichen '...' , falls man keinen PoSh-Parameter (wie zB $Name) auflösen muss (Für den TC-Parameter ('%F') funktioniert das zB).






 

Post Reply