Navigation

Aus TCWikide
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Total Commander ermöglicht die Navigation zu den verschiedensten Verzeichnissen auf vielfältige Art und Weise.

Diese sind in diesem Artikel aufgelistet.

Navigation zu virtuellen Verzeichnissen

Der Total Commander bildet mithilfe interner Befehle einen grossen Teil der virtuellen Verzeichnisse innerhalb seiner Dateiliste ab.
Im Kontextmenü werden die gewohnten Optionen angezeigt. Zum Beispiel "Papierkorb leeren" oder "Wiederherstellen", wenn man auf / in dem Papierkorb rechtsklickt.

Folgende Virtuelle Verzeichnisse werden derzeit voll unterstützt:

Virtuelles Verzeichnis Befehl
Desktop cm_OpenDesktop
Arbeitsplatz (Laufwerke) cm_OpenDrives
Systemsteuerung cm_OpenControls
Schriftarten cm_OpenFonts
Netzwerkumgebung cm_OpenNetwork
Drucker und Faxgeräte cm_OpenPrinters
Papierkorb cm_OpenRecycled


Andere virtuelle Verzeichnisse

Ist das gewünschte virtuelle Verzeichnis auch in dieser Liste nicht dabei, dann bitte folgendermaßen vorgehen

  • Sicherstellen, dass die Einstellung "Verzeichnisse Speichern beim Beenden" (unter Operation im Konfigurationsdialog) aktiviert ist.
  • Mit dem Total Commander manuell in das virtuelle Verzeichnis wechseln.
  • Den Total Commander beenden.
  • Total Commander neustarten.
  • Das virtuelle Verzeichnis sollte wieder geöffnet sein.
  • Unter Konfigurieren "Einstellungen direkt bearbeiten" aufrufen.
  • In der Haupteinstellungsdatei (meist Wincmd.ini) nach [Left] bzw. [Right] suchen - je nachdem in welchem Fenster der Ordner geöffnet ist.
  • Unter diesem Abschnitt gibt es den Eintrag "Path".
  • Dieser Wert muss nun hinter den Befehl "cd " in das gewünschte Navigationselement kopiert werden.


Pseudo-Umgebungsvariablen

In der Version 6.5 des Total Commanders wurden zahlreiche Pseudo-Umgebungsvariablen eingeführt. Pseudo-Umgebungsvariablen sind in der Registrierung bereits vorhandene Zuweisungen zwischen Namen und Verzeichnispfaden. In der folgenden Liste sind die derzeit unterstützten Pseudo-Umgebungsvariablen aufgeführt.

%$APPDATA%                            Benutzer-Verzeichnis > Anwendungsdaten
%$COMMON_APPDATA%                     Alle Benutzer-Verzeichnis > Anwendungsdaten
%$COMMON_DESKTOPDIRECTORY%            Alle Benutzer-Verzeichnis > Desktop
%$COMMON_DOCUMENTS%
%$COMMON_PICTURES%
%$COMMON_PROGRAMS%                    Alle Benutzer-Verzeichnis > Startmenü > Programme
%$COMMON_STARTMENU%                   Alle Benutzer-Verzeichnis > Startmenü 
%$COMMON_STARTUP%                     Alle Benutzer-Verzeichnis > Startmenü > Programme > Autostart  
%$DESKTOP%                            Benutzer-Verzeichnis > Desktop
%$FONTS%                              Schriftarten Verzeichnis im Windows Ordner
%$LOCAL_APPDATA%                      Benutzer-Verzeichnis > Lokale Einstellungen > Anwendungsdaten
%$MYMUSIC% (TC 7, nur XP)             Benutzer-Verzeichnis > Eigene Dateien > Eigene Musik
%$MYPICTURES%                         Benutzer-Verzeichnis > Eigene Dateien > Eigene Bilder
%$MYVIDEO% (TC 7, nur XP)             Benutzer-Verzeichnis > Eigene Dateien > Eigene Videos
%$PERSONAL%                           Benutzer-Verzeichnis > Eigene Dateien
%$PROGRAMS%                           Benutzer-Verzeichnis > Startmenü > Programme
%$STARTMENU%                          Benutzer-Verzeichnis > Startmenü 
%$STARTUP%                            Benutzer-Verzeichnis > Startmenü > Programme > Autostart

Mittels dieser Befehle ist man in der Lage, von jedem Ort aus schnell und sicher zu diesen Verzeichnissen zu navigieren. Pseudo-Umgebungsvariablen können problemlos mit untergeordneten Verzeichnissen kombiniert werden:

cd %$APPDATA%\Opera

Für gleichnamige, normale Umgebungsvariablen sind Kleinbuchstaben zu verwenden.

Umgebungsvariablen

Die folgenden Umgebungsvariablen werden vom Total Commander zur Nutzung in Plugins, externen Programmen und Einstellungsdateien gesetzt. Sie können jedoch auch zur Navigation in andere Verzeichnisse genutzt werden.

%COMMANDER_DRIVE% (TC 7)                                    Z.B.: C:
%COMMANDER_INI% (TC 6.55)                                   Z.B.: C:\Programme\tc\wincmd.ini 
%COMMANDER_PATH%                                            Z.B.: C:\Programme\tc
%U3_DEVICE_EXEC_PATH% (Nur U3-Version)




->Zurück zu Interne Funktionen